Wann ist viel Koffein zu viel Koffein?

Der Beitrag zum Berserker Kaffee wirft die Frage auf, wie viel Koffein zu viel ist, also ab wann Koffein eine Dosis erreich, die ungesund oder gar gefährlich ist. Wenn wir von einem normalgewichtigen Erwachsenen ausgehen, dann gilt eine Menge von 5,7 Milligramm Koffein pro Kilo Körpergewicht als unbedenklich. Gehen wir von einem Normalgewicht von 75 Kilo aus, dann wären dass gerundet 420 Milligramm. Also einigen wir uns einfach mal darauf, dass 400 Milligramm Koffein pro Tag problemlos konsumiert werden können.

Rechnen wir das in koffeinhaltige Getränke um. 400 Milligramm Koffein entspricht etwa 4,5 Tassen normalem Kaffee, denn eine Tasse Kaffee (mit 200 Millilitern Getränk) hat circa 90 bis 95 Milligramm Koffein. Auch in anderen Getränken ist Koffein enthalten. So haben 100 Milliliter Coca Cola 10 Milligramm Koffein. Du könntest also vier Liter Cola abpumpen, um auf 400 Milligramm Koffein zu kommen. Vorher bekämst du wahrscheinlich einen Zucker-Flash und die Cola dürfte sich bald als Rettungsring auf deinen Hüften zeigen, wenn du diese Menge regelmäßig ich dich hinein schüttest.

Wann ist viel Koffein zu viel Koffein? 1Wann ist viel Koffein zu viel Koffein? 2 Dieser Kaffee hat laut Hersteller 440 Milligramm Koffein pro Tasse. (Bild anklicken)

Was passiert bei einer Überdosis an Koffein

Es gibt hier sozusagen zwei Arten von Überdosis. Zunächst könntest Du dir durch ein wie auch immer geartetes Getränk, wie eben den beschriebenen Berserker Kaffee deine Tagesdosis von 400 Milligramm AUF EINMAL oder in sehr kurzer rein ballern. Es heißt, dass bis zu 200 Milligramm auf einmal für den Körper verträglich sind. Wenn Du diesen Wert überbietest, dürfte Dein Kreislauf sehr stark hochfahren. Du wirst einen schnellen Herzschlag, vielleicht Herzrasen merken. Dein Blutdruck dürfte deutlich steigen und Du wirst vermutlich aktiv und hibbelig sein, als stündest Du unter Strom.

Wenn Du die 400 Milligramm am Tag oder die „Momentandosis“ von 200 Milligramm deutlich und oft überschreitest, wird es nicht bei dem „rasenden Kreislauf bleiben. Dann können sich neben dem Herzrasen und schneller Atmung auch Symptome wie Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Verwirrung, Ruhelosigkeit, also starke Unruhe, starke Ängstlichkeit und Reizbarkeit einstellen.

Selbst Herzinfarkt oder Herzstillstand sind theoretisch möglich

Wer es in Sachen Koffein so richtig übertreibt, kann Übelkeit bis hin zu starken Magenschmerzen erleiden, was auch zum Erbrechen führen kann. Damit nicht genug. Zittern und Muskelflattern kann auftreten und im Sichtfeld können kleine Blitze wahrnehmbar werden. Eventuell hört man auch Phantomgeräusche, also Geräusche, die tatsächlich garnicht da sind. Sehr starker Harndrang mit einhergehender Dehydrierung ist ebenfalls möglich. Tritt dass alles häufig auf, ist das der Gesundheit abträglich.

Eine ganz massive Überdosis von Koffein – aber die ist mit normalen Getränken kaum möglich, sondern höchstens mit extrem Koffein-haltigen Energiedrinks oder aber mit Koffein-Präparaten wie Tabletten – kann sogar zum Herzinfarkt oder Herzstillstand führen. Koffein-Tabletten sind in Kombipräparaten als „Trainingsbooster“ bei Bodybuildern und Kraftsportlern sehr beliebt. Manche dieser Pillen haben monströse Mengen an Koffein.

Wann ist viel Koffein zu viel Koffein? 3Wann ist viel Koffein zu viel Koffein? 4

Harmlosere Nebenwirkungen

Wer innerhalb der 400-Milligramm-Grenze bleibt, darf eventuell mit Nebenwirkungen rechnen. Koffein hat eine gewisse Depotwirkung, wird also nicht schnell komplett abgebaut. Wer also nachmittags mehrere Tassen Kaffee trinkt, muss damit rechnen, dass er abends schlechter einschläft. Und wer sich abends kurz vor dem Schlafen gehen noch eine Dosis von 100 Milligramm Koffein verpasst, darf sich nicht wundern, wenn er deutliche Schwierigkeiten beim ein- und durchschlafen hat.

Hier eine Buchempfehlung zum Thema

2 Kommentare Gib deinen ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.